die Bekehrung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

die Bekehrung

Beitrag  Tessa am 17.07.15 3:00

Franka lief unruhig in der kleinen Kammer auf und ab. Drei Schritt auf, drei Schritt ab, drei Schritt auf, drei Schritt ab. Für mehr als je ein Bett und eine Truhe reichte der Raum hier nicht und so eben auch nicht zum weiter laufen als drei Schritt auf und drei Schritt ab. Sie hätte natürlich auch raus gehen können und auf den Hof und dort auf und ab laufen können. Es war ja nicht so, als ob sie hier drin eingesperrt gewesen wäre. Aber spielte es eine Rolle? Drinnen oder draußen, gefangen war gefangen, war gefangen, war eingesperrt. Drei Schritt auf, drei Schritt ab. Dreißig Schritt auf, dreißig Schritt ab – das machte kaum einen Unterschied. Und draußen würde man sie anstarren. Franka hasste es, angestarrt zu werden. Sie hasste es, seit sie diese gräßliche rote Wulst im Gesicht trug als ewige Erinnerung an ihre Schande und sie hasste es noch mehr, seit man sie hier her gebracht und wie ein seelenloses Stück Vieh begafft, betatscht und eingesperrt hatte und sie hasste es noch viel, viel mehr, seit sie das erste Mal auf dem heißen Sand gestanden hatte und tausende Augen sie angestarrt und nach ihrem Blut gelechzt hatten.
der Panther im Käfig

_________________
Lieber mal was kurzes hier.
avatar
Tessa
Admin

Anzahl der Beiträge : 481
Anmeldedatum : 07.12.12
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen http://goettersteine.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten