Die Fandung in Ragath

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Die Fandung in Ragath

Beitrag  Pingu el Plüscho am 04.11.13 19:44

Die beiden Wachposten blickten sich gelangweilt an. Seit Stunden bewachten sie bereits die Haustür des Schreibers, den sie bei seinem Eintreffen verhaften sollen. Stunden des wartens und der Langeweile während die Nachbarn sie neugierig beobachteten und anfingen zu rätseln, weswegen die Stadwache von Ragath das Haus des Schreibers bewachte.
"Ich hab dir gleich gesagt, dass dieser Horasier uns noch Ärger macht! Das hat man doch gleich gesehen, wir hätten ihn nie hier arbeiten lassen dürfen!", murrte der kleinere der beiden.
"Ach halt die Klappe!", fuhr in der größere an: "Wenn man es gesehen hätte, hätte der Chef ihn bestimmt fortgejagt, anstatt ihn hier arbeiten zu lassen."
"Ja du hast ja recht", gab sein Kollege klein bei, "aber er ist so unheimlich und sein Haustier erst... Wer hält sich denn eine Eule als Haustier? Wenn man von Levthan spricht! Da ist das unheimliche Vieh, Man könnte meinen, sie beobachtet und belauscht uns... Ich sag dir eins, wenn wir den Dokumentenfälscher festgenommen haben, knöpf ich mir dieses Ungeheuer vor!"
Er wusste nicht, wie recht er mit seiner Vermutung, dass die Eule, genauergesagt eine Schleiereule, die auf den Namen Nachtjägerin hört, in belauschte und beobachtete. Sie gab alle wichtigen Informationen an den Schreiber, der festgenommen werden sollte weiter und flog dann auf ein unhörbares Kommando hin über die Stadtmauer hinweg gen Norden.
Scaldis wartete geduldig auf die Nachricht von Nachtjägerin, denn irgendetwas war seltsam... Ein Gefühl sagte ihm, dass er noch vorsichtiger als sonst sein sollte. Und er ist vorsichtig gewesen, seit er den Palast der Horas verlassen hatte. Seine Mutter hatte ihn erstmal nach Ragath geschickt und seit 5 Jahren arbeitete er hier als Schreiber.
Als der Bericht von Nachtjägerin kam, fluchte Scaldis einmal laut, denn das was er befürchtet hatte war eingetreten. Seit er den Sonnenzug ausgelöst hatte, hatte er nichts ilegales mehr getan, außer einer Dokumentenfälschung, weil der Kunde gut dafür zahlen wollte, dass ein unechtes Testament auftaucht... Und genau wegen dieser Fälschung wollte die Stadtwache ihn nun verhaften. er verspürte aber keine sehr große Sehnsucht nach dm Kerker und deswegen beschloss er unauffällig aus der Stadt zu verschwinden und nichtmehr wiederzukommen, denn wer weiß, wie lange die Büttel ihn noch suchen würden...
Er befahl Nachtjägerin schonmal gen Norden vorzufliegen und traf Vorbereitungen. Niemand hielt den kleinen blonden Jungen auf, der kurz danach durch das Stadttor aus Ragath rannte...

"Der Morgen graut schon. der kommt eh nicht wieder... Jemand muss ihn gewarnt haben! Kommt Männer schlaft erstmal eine Runde und wärmt euch auf, während die anderen die Steckbriefe verteilen und anschlagen!" Mit diesen Worten schickte der Hauptmann der Stadtwache seine Männer in die Pause und rätselte, wie es dieser Schreiberling geschafft hatte aus der Stadt zu entkommen, obwohl alle Ausgänge für ihn gesperrt waren.
Und noch heute 5 Jahre nach dieser Begebenheit sind die Steckbriefe im Umkreis von Ragath, auf denen das Gesicht von Scaldis und sein Vorname, sowie eine Anzahl von Dukaten abgebildet sind. Doch diejenigen, die meinten eine Spur von ihm gefunden zu haben, verloren sie entweder, oder sie kamen nicht wieder...
avatar
Pingu el Plüscho
Meister
Meister

Anzahl der Beiträge : 422
Anmeldedatum : 07.12.12
Alter : 28
Ort : beim Meister

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten