Unsere Wappen

Nach unten

Unsere Wappen

Beitrag  Tessa am 30.11.18 10:02

Mir ist gerade aufgefallen, dass ich die Wappen nie hochgeladen habe. Schande über mich!


Die Baronie



Constanze



Ecuvaro



Lauriel



Peranwyn

Das waren ja die Wappen, wie Constanze sie anfänglich gezeichnet hat. Inzwischen, wo alles offizieller ist, müsste man da evt. anpassen... ich schätze, als Baroniewappen hätte Constanze mit ihrer offiziellen Ernennung zur Baronin und nach Rücksprache mit einem gewissen Kämmerer, der alles recht genau nimmt, sich doch dazu bereit erklärt / damit abfinden müssen, einfach das alte Wappen der Baronie zu übernehmen. Also die zwei Mühlräder. Die zwei Mühlenflügelräder. So wie Windmühlen sie haben. Wir reden nicht darüber, dass in Zweimühlen zwei Wassermühlen stehen. Psst!

Natürlich könnte man jetzt noch zwischen Stadtwappen und Baronieswappen unterscheiden. Ich glaube aber, das wäre gar nicht so üblich. Man könnte noch zusätzlich zum kleinen Wappen (dem Schild) ein großes Wappen kreiiren mit Figuren ums Schild drum herum. Evt. kann man ja dort Falke, Rose, Eule und Weide wieder aufgreifen. Sowas zu erstellen wäre aber aufwendiger. Ich weiß nicht, ob ich Zeit dazu finde.

Auf jeden Fall besitzen Constanze, Ecuvaro und Peranwyn durch ihre Erhebung in den Adelsstand das Recht auf ein Familienwappen. Wobei es wohl eigentlich nie ein Privileg des Adels war, ein Familienwappen zu führen, aber unter Adligen ist es halt üblich und unter Bürgern nur bei wohlhabenden Familien. Ecuvaros Familie könnte z.B. bereits ein Wappen besitzen (mit Weintraube? Weinreben?). Constanze Familie hatte sicher keines und jetzt als Baronin, was ja m.W. sogar ein vererbbarer Titel ist(?) gehört sich das ja schon, neben dem Wappen der Baronie auf offiziellen Dokumenten auch ein Familienwappen zeigen zu können. Vermutlich würde ich das dabei aber auch so machen, dass sie als kleines Wappen das der Baronie/Stadt Zweimühlen benutzt und sich nur im großen Wappen individuell abhebt.
Ecuvaro... der legt ja m.W. keinen großen Wert auf seinen Titel, schämt sich fast dafür. xD Aber wie gesagt kann ich mir gut vorstellen, dass seine Familie bereits ganz unadlig ein Wappen besitzt. Irgendwas muss ja auch auf dem Weinflaschenettiket drauf sein, ne? Ich hätte durchaus Lust, sowas zu gestalten.
Peranwyn will bestimmt mit seinem neuen Stand ein bisschen Werbung machen für sich und selbst ohne den Titel wäre ein Wappen bei einem Herrn mit Handelshaus schon standesgemäß. Da Peranwyn aber aktuell nicht bespielt wird, setzte ich hier mal geringere Priorität an.
Ähnliches gilt für Lauriel. Da ist ja fraglich, ob die überhaupt noch wiederkommt solange wir spielen. Klar, sie sagte, sie kommt wieder. Aber bei Elfen... das kann auch heißen in 50 Jahren, nech? Ich vermute auch, dass Lauriel wenig wert legt auf ein Wappen.
Arnalf dagegen war ja von Anfang an von Adel und seine Familie hat garantiert ein Wappen. Das setze ich gerne grafisch um.
Artemis hat vermutlich nichts dergleichen? Legt sie wert auf ein Wiedererkennungssymbol? Als eher heimlicher Char wäre das vermutlich gar nicht passend. Aber ich hätte Lust, ihr auch irgendwas zu machen.



Schicker als von mir im übrigen hier:


Zweimühlen von Cartefius



Weitere tolle Wappen der Wildermark von Cartefius gibt es hier:
1 - 3 https://dsaforum.de/viewtopic.php?f=164&t=42350#p1583003 bzw.:
4 - 16 https://dsaforum.de/viewtopic.php?f=164&t=42350&start=30#p1583083

_________________
Lieber mal was kurzes hier.
avatar
Tessa
Admin

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 07.12.12
Alter : 27

Benutzerprofil anzeigen http://goettersteine.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Unsere Wappen

Beitrag  Tessa am 30.11.18 11:28

Constanze Falconiere von Zweimühlen, Familienwappen



Könnte so aussehen. Ein Familienwappen besteht i.d.R. aus Wappenschild, Helm + Helmdecke und Helmzier. Da Constanze Baronin ist, darf sie außerdem diese Krone im Wappen fühlen über dem Schild - mit sieben Zacken! Gewöhnliche Adlige tragen nur fünf Zacken.
Eine Helmzier ist übrigens das, was die Person u.U. auf einem Turnier tatsächlich auf dem Helm tragen könnte zur leichten Widererkennung. Ursprünglich hat man dafür dasselbe Motiv des Schildes verwendet, im Laufe der Zeit hat man das aber auch genutzt, um sich individueller abzuheben, sei es als eigenständiger Familienzweig oder eben auch als ganz individuelle Person. Ich habe das hier benutzt, um die Familie Falconieri als Träger der Baronswürde von Zweimühlen einzubringen.

_________________
Lieber mal was kurzes hier.
avatar
Tessa
Admin

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 07.12.12
Alter : 27

Benutzerprofil anzeigen http://goettersteine.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten