Planung der Feierlichkeiten zu Ehren Zweimühlens

Nach unten

Planung der Feierlichkeiten zu Ehren Zweimühlens

Beitrag  VoiceOfDoom am 02.08.18 9:45

Im Ingrimm 1033 soll es also so weit sein und der fahrende Kaiserhof kommt uns zu Ehren in die Wildermark und macht in Zweimühlen halt. Zu Versorgen haben wir da ~200 Leute, von denen 50 eine Unterkunft in der Stadt bzw ein kleiner Teil davon in der Motte benötigen. In unserer Stadtkasse haben wir Ende Phex noch 2.832,05 D, davon wird denke ich so einiges möglich sein. Bei solch hohem Besuch wollen wir uns ja auch nicht lumpen lassen. ;)
Dinge, die wir klären sollten:

1. Unterbringung der hohen Gäste
Die Kaiserin bekommt definitiv ein Gemach (das von Constanze?) in der Motte, da sind wir uns denke ich alle einig. Eventuell werden dort auch noch ein paar der Panthergarde zu ihrem Schutz übernachten. Im 1. Obergeschoss verfügen wir über 3 Schlafzimmer, unter dem Dach haben wir glaube ich auch noch einmal 3 Zimmer.
Unserer Heilerin Admine, die ja auch in der Motte wohnt, würde ich für diese Zeit gern ein anderes Quartier zuweisen, wenn sogar schon die Baronin ihr Zimmer räumen muss. Zorgan würde ich sein Zimmer lassen, er ist immerhin unser Vogt und ich glaube, dass er sein Zimmer wahrscheinlich im Untergeschoss bei der Köchin und dem Hausward hat.
Dann hätten wir also schon 1 Zimmer mit der Kaiserin belegt, blieben noch 4 (da Constanze ja auch weiterhin in der Motte schlafen will).
Eines der Zimmer steht denke ich in jedem Fall Ludalf von Wertlingen zu, der ja in jedem Fall auch kommen wollte.

Die restlichen Gefolgsleute Rohajas, die einen Platz in der Stadt brauchen, würde ich gern im "Helden von Zweimühlen" unterbringen. Da weiss ich nur nicht, wie da die Kapazitäten aussehen, da der gute Wirt ca. 45 Leute gut unterbringen muss. Es wäre denke ich gut, das Gasthaus für dieses Event komplett zu buchen.

Zu den 150 Leuten, die in Zelten übernachten werden: Denen kann man ja auch einen Platz in der Stadt anbieten, auf dem sie ihre Zelte aufschlagen können. WIr haben im Osten der Stadt noch immer eine große Brachfläche, vielleicht geht das ja.

Zum Thema Gästeliste weiss ich, dass Robert sich da Gedanken zu macht, da will ich jetzt nicht vorweg greifen. :)

2.Aktivitäten
Da hätten wir grob zur Auswahl:

  • Turnier für die hohen Herren
  • Jagd (optional)
  • Ball/Tanzveranstaltung
  • Bankett zu Ehren des hohen Besuchs
  • Waffenschau/Heerschau (in dem Fall: wir zeigen unsere Garde, Stadtwache etc.) (optional)
  • Erzeugnisschau (Was stellen wir in Zweimühlen und Talf so her?)
  • Segnung unseres neuen Praios-Schreins

Das ist jetzt nur, was mir auf die Schnelle eingefallen ist, kann also gern ergänzt werden.
Für das Bankett würde ich vielleicht noch extra gute Köche anheuern wollen, das schafft unsere Köchin in der Motte nicht alleine, wenn sie für so viele Leute kochen muss.
Beim Turnier wäre die Frage nach den Preisen, die es zu gewinnen gibt noch ganz wichtig. Wenn nur die Oberschicht teilnehmen darf (was ich in diesem Fall sagen würde), dann sollten die Preise auch hochwertiger sein als jene, die wir damals in unserem Turnier gegen Ochsenweide hatten. Wir können ja auch noch ein weiteres Turnier für das "gemeine Volk" abhalten, es sollte halt nur getrennt von dem anderen sein.
Zur Segnung unseres neuen Schreins meinte Parzi ja gestern schon, dass sich das gut mit dem Erscheinen Rohajas zusammenlegen lässt. Ist denke ich mal eine gute Sache, öffentlichkeitswirksam und in ihrem Beisein diesen Schrein zu weihen und ihm dem Volk zu präsentieren.
avatar
VoiceOfDoom

Anzahl der Beiträge : 34
Anmeldedatum : 09.04.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Planung der Feierlichkeiten zu Ehren Zweimühlens

Beitrag  Tessa am 02.08.18 12:27

Schöne Übersicht, schöne Ideen.

Was die Unterbringung der Gäste angeht:
Ja, Rohaja kriegt mein Zimmer. Das ist das hübscheste und hat ja sogar einen schicken Praios- (und Horas- xP) Altar. Luxuriöse ist das nicht, aber schöneres haben wir kaum zu bieten... außer vielleicht Ecuvaros Haus, aber das wäre für die Kaiserin ja nicht standesgemäß.
Ludalf sollte auch ein Zimmer kriegen, ja. Wer die restlichen Zimmer in der Motte bekommt, würde ich mit dem Zeremonienmeister besprechen.

Ich weiß nicht, wie viel Platz das Gasthaus hat bzw. die zwei Gasthäuser. 45 Leute passen da sicher rein, aber auch bequem? Die sollen ja nicht im Schlafsaal nächtigen müssen.

Das Brachland von dem du sprichst ist nicht so komplett brach, oder? Da hatte mal ein großes Feuer gewütet und Häuser zerstört, aber ja nicht komplett flach gewalzt. Ich glaube nicht, dass sich darauf gut so viele Zelte aufbauen lassen. Die würde ich schon eher vor der Stadt lassen. Die kennen das so, die sind damit zufrieden und erwarten nicht mehr. Das werden ja größtenteils Soldaten sein mit Trossvolk und dazu Dienstvolk... Evt. kriegt man hin, dass die hohen Herrschaften in der Stadt ein paar mehr Dienstleute als erwartet mit in die Stadt nehmen können.
Ich würde versuchen, in der Zeit noch ein paar der zerstörten Häuser aufzubauen. Evt. kann man die 50 Privilegierten in frisch errichteten Häusern unterbringen und hat die Gasthäuser frei für Gäste, die so noch dazu kommen und sich das Spektakel ansehen wollen. Die zahlen dann ja selber. :P Klar kostet es sicher viel, Häuser zu bauen. Aber danach haben wir Häuser, die wir verkaufen können. So machen wir vielleicht nicht ganz so stark miese.

Was zusätzliches Personal angeht, würde ich auch erst den Zeremonienmeister fragen, was er für nötig hält. Der reisende Kaiserhof hat ja auch reisende Bedienstete. Was wir sicher brauchen werden, ist eine große Kochstelle.



  • Turnier muss sein
  • Ball/Tanzveranstaltungen in Mehrzahl bitte
  • Bankett klar
  • Jagd muss sein, vielleicht ist das der richtige Anlass, sich einen Falkner zuzulegen :D
  • Waffenschau/Heerschau find ich gut, v.a. weil es Eindruck macht (beim einfachen Volk, bei den Leuten der Kaiserin sicher nicht) und vergleichsweise billig ist xD
  • Erzeugnisschau hm, gefällt mir eigentlich gut, wenn auch wenig pompös - aber sicher stimmungsvoll zumal wir da v.a. mit Bier und Met protzen können... evt. machen wir da ein oder mehrere Wettbewerbe auch draus? Das beste Bier, der beste Met? Und die Gewinnersorten dürfen, so ihre kaiserliche Majestät es genehm ist, ab dann ein Krönchen oder ihr Antlitz oder ihren Namen auf dem Etikett verwenden? Sowas gibt wirtschaftlichen Aufschwung! Natürlich müssen wir dann daran denken, dass wir bestimmen und verkünden, dass kein anderer dergleichen verwenden darf. Findige Unternehmer werden sonst in Massen Rohajapasteten und Kaiserbrot u.ä. verkaufen in den nächsten Monaten... evt. erlauben wir das ja sogar unter der Bedingung eines vorherigen Antrags mit Qualitätskontrolle und Bearbeitungsgebühr *hust*
  • Segnung des Praios-Schreins wird sicher ein Highlight


Eigentlich hatte ich ja auch mal vorgehabt, einen Korschrein zu sponsoren nachdem Abstecher in die unheilige Globule. Wie weit ist denn aktuell unsere Rondratempelkaserne?

Wie lange bleiben die? Wie viele Tage und Wochen müssen wir die bespaßen und durchfüttern?

Oh, und erinnert mich dran, meine Waisenkinder anzupreisen! Es findet sich doch sicher Arbeit beim Kaiserhof für ein paar von denen!

_________________
Lieber mal was kurzes hier.
avatar
Tessa
Admin

Anzahl der Beiträge : 540
Anmeldedatum : 07.12.12
Alter : 27

Benutzerprofil anzeigen http://goettersteine.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Planung der Feierlichkeiten zu Ehren Zweimühlens

Beitrag  Tessa am 02.08.18 13:35

Ich habe mal ausgerechnet, wie viel Reichszehnt wir sozusagen Rohaja Schulden seit unserem Herrschaftsantritt:

(10×122,5)+130+(7×125) = 2.230 D

Das ist jetzt so erstmal nur eine Zahl. Wir könnten darüber nachdenken
- ihr das Geld nachträglich zu geben
- ihr den Teil davon zu geben, den sie bekommen hätte ab da, wo wir Ludalf-dann-Fenn das Angebot gemacht hatten, den Reichszehnt zu zahlen
- ihr den Teil davon zu geben, den sie bekommen hätte bis dahin, wo Fenn uns im Namen des MR den Krieg erklärt hat (hat er ja nie, aber wir hatten das offiziell so aufgefasst, um die Gefangenen als Kriegsgefangene behandeln zu können, statt sie als brandschatzende Räuber zu hängen)
- ihr nichts zu geben und die Summe als Limit zu sehen, was wir für ihren Aufenthalt auszugeben bereit sind

Was sind eure Meinungen dazu?

Ich möchte auch noch auf jene Kriegsgefangen aufmerksam machen. Schon vor der Ankunft der Kaiserin können wir mit Ludalf jetzt sicher aushandeln, dass die zurück kommen und was wir als Lösegled bzw. Entschädigung für die Unterbringung kriegen und was mit den Pferden ist. Kann natürlich sein, dass Ludalf das nicht entscheiden will ohne ihre Majestät. Es hängt ja die Frage dran, ob es ein kriegerischer Akt des MR gegen Zweimühlen war

_________________
Lieber mal was kurzes hier.
avatar
Tessa
Admin

Anzahl der Beiträge : 540
Anmeldedatum : 07.12.12
Alter : 27

Benutzerprofil anzeigen http://goettersteine.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Planung der Feierlichkeiten zu Ehren Zweimühlens

Beitrag  Robert Heße am 02.08.18 14:10

Da wir noch den kompletten Peraine haben, bevor die Feierlichkeit beginnt, wäre es gut, auch dafür schonmal die Finanzplanung zu berechnen, um unser Budget festzulegen.

Weiterhin würde ich den noch ausstehenden Betrag an Abgaben entweder komplett zahlen oder als Budget festlegen. Von einer Teilung aus welchen Gründen auch immer, halte ich nicht viel.
avatar
Robert Heße

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 07.04.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Planung der Feierlichkeiten zu Ehren Zweimühlens

Beitrag  Robert Heße am 02.08.18 22:35

Ablauf:

1. Tag:
Mittag :
Ankuft der Kaiserin in Zweimülen. Begeisterte Bürger säumen die Straßen, Fahnen mit ihrem Wappen wurden an den Häusern gehießt. Ein Kinderchor singt Praioschoräle. Geschenkeübergabe
Nachmittag:
Sobal die Kaiserin den Marktplatz erreicht wird sie in die Motte geführt wo ein Bankett ihr zu Ehren staatfindet bestehend aus besonderheiten der Region und importierten kulinarischen Köstlichkeiten. Ihr Gefolge bezieht derweile ihre Zelte vor der Stadt
Abend:        
In kleinerem Kreis werden Alkohol und Aperitif und es finden Gespräche über alle Arten von Themen staat.


2. Tag
Mittag:
Feierliche Einweihung des Praiosschreins zur Praiosstunde
Anschließende Festaudienz bei der angereiste Gesandte die Möglichkeit haben der Kaiserin ihren Respet zu zollen und Geschenke zu überreichen
Feierliche Schwertweihe an verdiente Knappen und Kämpfer
Nachmittag:
Großes öffentliches Banket mit Waren und Herrschau wärend der Gänge. Für das Volk wird Bier und Grillfleisch gereicht und Münzen verteilt
Abend:  
Ein Kaiserlicher Ball in der Motte welche von angeworbenen Spielleuten begleitet wird. Auf dem Marktplatz und den Gasthäusern spielen angeworbene und freischaffende Gaukler und Musiker

3. Tag
Mittag:
Beginn der Kaiserlichen Jagd unter Führung des Firungeweihten aus Gallys.
Nachmittag:
Beginn des "Knappenturniers" vor der Stadt, anschließend Bogenschießen und als Abschluss ein Gauklerwettschtreit bis in die Nacht
Abend:        
kleineres Banket mit Begleitung angeworbener Spielleute

4. Tag
Mittag:
Start des großen Turniers. Disziplienen sind Einhandschwertkampf, Zweihandschwertkampf und Tjost auf einem eigens Vorbereiteten Platz vor der Stadt, die Kaiserin verfolgt das geschehen von einer eigenen Tribüne
Abend:
Überreichung der Preise durch die Kaiserin oder einen Vertretter. Abschluss der Feierlichkeit durch ein Ball in der Motte

5. Tag
Mittag:
Verabschiedung der Kaiserin und ihres Gefolges
avatar
Robert Heße

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 07.04.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Planung der Feierlichkeiten zu Ehren Zweimühlens

Beitrag  VoiceOfDoom am 03.08.18 11:13

Tessa schrieb:Ich habe mal ausgerechnet, wie viel Reichszehnt wir sozusagen Rohaja Schulden seit unserem Herrschaftsantritt:

(10×122,5)+130+(7×125) = 2.230 D

Mal angenommen wir würden die 2.230 D zahlen, dann bliebe nicht mehr viel (genaugenommen 602,05 D) übrig um die Kaiserin gebührend zu empfangen und ein ihr angemessenes Fest zu veranstalten. Persönlich bin ich der Meinung, dass wir dem Mittelreich erst ab der offiziellen Ernennung von Constanze zur Verwalterin von Zweimühlen und Talf auch Reichszehnt schulden. Davor gehörten wir ja noch nicht offiziell wieder zum Reich, auch wenn wir das angestrebt haben. Ich wäre daher dafür, dass wir uns die 2.230 D als maximales Limit für die geplanten Feierlichkeiten setzen, dann können wir dieses Event unvergesslich machen.

Tessa schrieb:Ich würde versuchen, in der Zeit noch ein paar der zerstörten Häuser aufzubauen. Evt. kann man die 50 Privilegierten in frisch errichteten Häusern unterbringen und hat die Gasthäuser frei für Gäste, die so noch dazu kommen und sich das Spektakel ansehen wollen.
Das wird glaube ich ein wenig zu kostspielig, oder? Für die 3 zerstörten Höfe haben wir insgesammt 150 D ausgegeben, also 50 D pro Hof. Ein Stadthaus mit Einrichtung ist denke ich noch einmal teurer, da es ja für die Priviligierten der Kaiserin als Unterkunft dienen soll. Gehen wir beispielsweise mal von 10 Häusern aus, die wir neu bauen wollen. Wenn wir pro Haus 75 D Baukosten annehmen sind wir da schon bei 750 D ohne Einrichtung. Wenn wir dann noch mal 25 D für die Einrichtung jedes Hauses nehmen würden, wären wir schnell bei 1.000 D. Baumatierial bräuchten wir zudem ja auch noch, dazu habe ich nur gerade keine Preise im Kopf.
Ein weiterer Faktor, der dagegen spricht, ist auch die Zeit. Klar, wir haben noch den Peraine und vllt die Hälfte vom Ingrimm Zeit, doch mir erscheinen 6 Wochen um 10 Häuser zu bauen doch ein bisschen wenig zu sein.
An und für sich ist die Idee, die Brachfläche mit neuen Häusern, die man dann verkaufen kann, zu füllen, sehr gut. Das könnte man ja für die folgenden Monate als groben Plan ins Auge fassen, wenn die Zeit nicht mehr so drängt. ^-^

Zu den Preisen für die Feierlichkeiten habe ich mal was rausgesucht: Preisliste
Auf Seite 11 findet man eine Preisliste für Feste und Feiern. Das könnte sogar die sein, die Robert das eine Mal gefunden hatte.
Ich wäre dafür, die Preisklasse üppig für die Bankette mit der Kaiserin zu wählen. Die nächste (und höchste) Preisstufe luxoriös wäre mit 8 D pro Person zu teuer, wenn wir davon ausgehen, dass wir 50 Priviligierte (und uns, daher gehen wir mal von 60 Personen aus) für 5 Tage versorgen müssen (8x60=480, 480x5= 2.400).
Nehmen wir mal an, dass wir ein üppiges Essen für 4 D pro Person zur Verfügung stellen kämen wir für das Essen dann auf 1.200 D für das komplette Essen der Priviliegierten. Die auf Seite 13 angegebenen 2S pro Person für ein Bankett halte ich da für zu niedrig gegriffen, wenn man bedenkt dass es laut der Tabelle auf der Seite 11 nur Qualitätsstufe karg/annehmbar entspricht. Die restlichen 150 von Rohajas Gefolge würde ich für 3S pro Tag versorgen wollen, dann kämen noch einmal 225 D dazu.
1.425 D für das Essen halte ich für gerade noch machbar. Das gemeine Volk wird sich wohl selbst versorgen müssen, das könnte ja über diverse privat betriebene Essensstände funktionieren. Von denen könnte man dann auch Standmiete verlangen ;). Wir sollten definitiv Aushänge in den umliegenden Städten dafür machen, so locken wir auch Gaukler und Musiker an, die wir dringend brauchen, um dem Fest Leben zu verleihen.

Robert schrieb:Da wir noch den kompletten Peraine haben, bevor die Feierlichkeit beginnt, wäre es gut, auch dafür schonmal die Finanzplanung zu berechnen, um unser Budget festzulegen.

Das sollten wir am Mittwoch gleich zu Beginn machen. :) Wenn Goerg mir allerdings die Einnahmen von der Salzmiene, die er an die Stadt abgibt, schicken würde, dann könnte ich das auch schon jetzt berechnen. Viel ändert sich ja im Peraine nicht.
avatar
VoiceOfDoom

Anzahl der Beiträge : 34
Anmeldedatum : 09.04.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Planung der Feierlichkeiten zu Ehren Zweimühlens

Beitrag  Tessa am 03.08.18 15:47

Ein zerstörter Hof ist nicht zwingend billiger als ein Stadthaus. Ein Hof sind ja mehrere Gebäude (Wohnhaus, Stall, Scheune usw.) und es gehören Felder und/oder Tiere dazu. Das teure an Stadthäusern ist der Grundstückspreis und den zahlen wir ja nicht. :D Schau in deine Preisliste - toll übrigens, dass du die gepostet hast hier. Ich hätte nicht gewusst, ob oder wo ich die habe.
Darin wird S.10 für "Haus, ortsübl. Material" 4-14D je m² veranschlagt. Das meint m.E. den Gesamtpreis, also inklusive Einrichtung, definitiv inklusive Material. Bürgerhäuser beginnen so bei 50m².
https://www.historisches-lexikon-bayerns.de/Lexikon/B%C3%BCrgerh%C3%A4user_(Sp%C3%A4tmittelalter)

Größer muss ja auch nicht sein für unsere Zwecke. Für 50D kriegen wir da schon ein schickes Haus, indem eine Familie bzw. locker 4 hohe Gäste samt Dienstleuten unterkommen können. Man könnte 12 Häuser bauen, eines für jeden der Zwölfe und bekommt für 600D 48 Gäste voll fett geil unter und kann anschließend Häuser verkaufen, in denen die am meisten geschätzten Vertrauten der Kaiserin genächtigt haben! Für 75D je Haus bzw. insgesamt 900D wären es dann zweigeschossige Häuser (+50% je Geschoss), was auch eher standard ist. Und das sind nur die Kosten für kompletten Neubau. So wie ich Parzi anfangs verstand, sind da viele Häuser noch da, die nur in Stand gesetzt werden müssten. Ich denke, das gibt unser Budget her.
Wir können die natürlich in unseren Tavernen unterbringen, das wäre sicher sehr viel günstiger.
Aber das ist eng, unspektakulär, reicht evt. nicht mal aus und wo sollen dann die ganzen anderen Gäste hin, die sich das Spektakel ansehen wollen? Die Tavernen werden so oder so voll ausgebucht sein und gut verdienen in dieser Zeit. Es wäre mir lieber, sie verdienten nicht an uns sondern an Externen. Neue Häuser sind Investitionen und zwar v.a. jetzt. Der Wert eines Hauses steigt ungemein, wenn 3 Tage Baronin Pfurzfratz von Blähungen drin gewohnt hat bei einem Anlass, von dem die Leute hier noch in Jahrzehnten sprechen werden! Der Weizmann kauft bestimmt eines, das von Phex vielleicht. Ecuvaro kann das Rahjahaus kaufen und seinen Schrein rein stellen und einen Tempel draus machen. Das Traviahaus kann uns als Gästehaus weiter dienen. Den Rest kriegen wir auch gut los.


"Nehmen wir mal an, dass wir ein üppiges Essen für 4 D pro Person zur Verfügung stellen kämen wir für das Essen dann auf 1.200 D für das komplette Essen der Priviliegierten. Die auf Seite 13 angegebenen 2S pro Person für ein Bankett halte ich da für zu niedrig gegriffen, wenn man bedenkt dass es laut der Tabelle auf der Seite 11 nur Qualitätsstufe karg/annehmbar entspricht. Die restlichen 150 von Rohajas Gefolge würde ich für 3S pro Tag versorgen wollen, dann kämen noch einmal 225 D dazu."

Deiner Rechnung für's Essen kann ich nicht ganz folgen. Die Preise auf S.11 sind nicht für Essen, sondern für Feste. Das normale Essen kommt da ja noch mit dazu.

Wir haben laut Roberts Plan
1. Tag:
1 Bankett in der Motte (60 Priviligierte x2D 120D)
2. Tag:
1 Bankett öffentlich (wie viele sind "das Volk?)
1 Ball (60 Priviligierte x2D 120D)
1 Straßenfest (x Volk)
Außerdem: Praiosschreinweihe
3. Tag:
1 Bankett in der Motte im kleinen Kreis (10 Leute?)
Außerdem: Jagd und kleines Turnier
4. Tag:
1 Ball in der Motte (60 Priviligierte x2D 120D)
Außerdem: Ritterturnier

Das sind nur die Festlichkeiten. Aber trotzdem wollen die 200 Leute für die Tage was zum Frühstück und auch Essen haben, wenn sie nicht zum Ball eingeladen sind. Oder nicht?

_________________
Lieber mal was kurzes hier.
avatar
Tessa
Admin

Anzahl der Beiträge : 540
Anmeldedatum : 07.12.12
Alter : 27

Benutzerprofil anzeigen http://goettersteine.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Planung der Feierlichkeiten zu Ehren Zweimühlens

Beitrag  Robert Heße am 05.08.18 20:39

Nebenbei mein Vorschlag einer Gästeliste:

Rohaja von Gareth
Oberhaut der Familie Rabenmund in Berler
Oberhaupt in Gallys
Oberhaupt aus Wutzenwald
Ludalf von Wertlingen
Wulfbrand von Rosshagen
Gesandter aus Rommilys
oberster Perainegeweihter aus Wutzenwald
Firungeweihter (wenn wir eine Jagd veranstalten)
befreundeter Rahjageweihter (mein ehemaliger Mentor)
avatar
Robert Heße

Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 07.04.17

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Planung der Feierlichkeiten zu Ehren Zweimühlens

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten