Jandaras 20 Fragen

Nach unten

Jandaras 20 Fragen

Beitrag  Tessa am 06.04.17 13:41

1. Wie sieht dein Held aus?
Jandara ist eine rothaarige Vollblutthorwalerin mit wachen, dunkelgrünen Augen – eine Kombination, wie man sie selten außerhalb Thorwals antrifft. Eine Kombination, die zudem die Vermutung nahe legt, dass ihre Vorfahren nicht immer so weit im Norden gelebt haben. Während die meisten Nordthorwaler eher helleren Typs sind, ist Jandaras Haut deutlich gebräunt und wettergegerbt, dazu voller Sommersprossen.
Ihr Gesicht wird durch eine breite, schiefe Nase dominiert, die offensichtlich mehr als einmal gebrochen war und dem Gesicht seine natürliche Symmetrie nimmt. Früher galt sie als Schönheit, heute bezeichnen nur noch Schmeichler sie so. Ihre sympathische, offen und ehrliche Ausstrahlung hat sie jedoch nicht verloren und zusammen mit ihrem durchtrainierten Körper und ihren frech glänzenden Augen ist sie für Liebhaber dieses Typs immer noch eine attraktive Frau. Denn ihre Gestalt verrät sowohl Stärke und als auch Wendigkeit – auch unter den für ihre Kraft bekannten Thorwalern fällt sie durch ihre breiten Schultern und muskulösen Oberarme auf und bewegt sich gleichzeitig geschmeidig und sicher auf jeder Art von Untergrund.
Die Kleidung der Thorwalerin verrät deutlich ihre Herkunft: traditionell thorwalisch durch und durch. Eine ehemalige Vorliebe dafür, horasische Beutestücke zur Schau zu tragen, hat sie seit dem Thorwal-Horasreich-Konflikt aufgegeben. Ihre Kleidung ist nun immer zweckmäßig und beinah patriotisch verzichtet sie auf fremdländische Schnitte, fremdländischen Schmuck und Tand. Hat sie die Wahl, sucht sie sich grüne Kleidung aus, weil ein Freund ihr einst versicherte, dies passe am besten zu ihren Augen.
In Jandaras Ottajasko herrscht v.a. unter den Rekkern die Sitte, sich Erinnerungen an bezwungene Gegner auf den rechten Arm stechen zu lassen. Volkskundler könnten hier Einflüsse aus dem Gjaslkerland vermuten. Die Motivwahl ist dabei aber sehr frei und oft mischen sich unterschiedliche Stile. Neben den dabei verbreiteten Motiven – je einem Wolfs- und Wildkatzenkopf, einer Bärentatze und ähnlichen Erinnerungen an erlegte Tiere – weist Jandaras Arm einen stilisierten Hirschkäfer, einen stilisierten Kuttenträger mit Säbel und Peitsche und die Hjaldingsche Rune für Drache auf. Zusätzlich trägt sie auf dem linken Handrücken die Rune für Schild/Schutz und auf dem rechten die blutrote Swafnirrune, Zeichen ihrer Swafskari, über dem Herzen einen Wolfskopf im Wellenkranz (ein häufiges Symbol bei den Gischtwölfen) und über den gesamten Rücken eine Darstellung von Swafnir und Hrangar im Zweikampf.

_________________
Lieber mal was kurzes hier.
avatar
Tessa
Admin

Anzahl der Beiträge : 519
Anmeldedatum : 07.12.12
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen http://goettersteine.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Jandaras 20 Fragen

Beitrag  Tessa am 06.04.17 13:43

2. Wie wirkt dein Held auf Fremde?
Wem die Muskeln nicht schon Respekt einflößen, dem tut dies spätestens das blutrote Stirnband, dass sie stets gut sichtbar trägt. Dieses Stirnband warnt jeden, dass Jandara die Swafskari in sich trägt und besser nicht gereizt werden sollte. Thorwalsche Fremde machen darum für gewöhnlich einen Bogen um sie. Sind sie gezwungen, sich mit ihr zu unterhalten, taut ihr offenes, kameradschaftliches Wesen die anfängliche Zurückhaltung meist schnell auf. Jandara hat sich daran gewöhnt, anfängliche Abneigung oder Zurückweisung nicht persönlich zu nehmen und schafft es oft, Fremde schnell zu Freunden zu machen, die dann schnell vergessen, welche Gefahr in ihr schlummert. Ihre Bekanntheit als Kriegsheldin und Liebling Swafnirs sind dabei natürlich hilfreich.
Nicht thorwalsche Fremde haben zwar meist noch nichts von ihren ruhmreichen Taten und Abenteuern gehört, erkennen dafür jedoch auch die Warnung im Stirnband in der Regel nicht und begegnen ihr darum eher unvoreingenommen. Für sie ist Jandara nur ein freundlicher Muskelberg, den man zwar vermutlich nicht reizen sollte, von dem unprovoziert jedoch keine Gefahr ausgehen wird.

_________________
Lieber mal was kurzes hier.
avatar
Tessa
Admin

Anzahl der Beiträge : 519
Anmeldedatum : 07.12.12
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen http://goettersteine.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Jandaras 20 Fragen

Beitrag  Tessa am 06.04.17 13:45

3. Wie ist dein Held aufgewachsen?
Jandara wuchs in einer Ottajasko auf, deren Ottaskin auf der Insel Narken lag: die kleine Ottajasko der Gischtwölfe. Die Gischtwölfe verdienten sich ihren Lebensunterhalt seit Generationen vorrangig als Seeräuber, welche die Westküste Aventurien (bevorzugt des Horasreiches) unsicher machten. Die Ottaskin besitzt auf dem Landweg praktisch keinen Anschluss an jegliche Zivilisation, der Hafen ist eigentlich nur für Eingeweihte auffindbar. Die Lebensweise in der Ottajasko kann als sehr traditionell thorwalsch bezeichnet werden, allerdings auch (selbst für thorwalsche Verhältnisse) recht unzivilisiert. Man hatte keinen Geweihten oder gar Skalden in den eigenen Reihen. Die Würde der Hetleute wurde meist in der führenden Familie vererbt, wobei mehr Wert auf die Tauglichkeit als Anführer auf Heerfahrten gelegt wurde, denn auf rechtliche Kenntnis und moralische Werte. Jandara entstammt dieser führenden Familie. Ihre Mutter, Anda Walladottir, war lange Jahre Hetfrau der Gischtwölfe. Ihr Vater, Hasgar Eirikson, war mehr Handwerker als Krieger und bezahlte seine Teilnahme an den Heerfahrten recht früh mit dem Leben. Nach seinem Tod übergab Anda ihre Kinder, Jandara, Yasma die Jüngere und Eirik, an ihre Schwester, Yasma die Ältere. Die Tante ersetzte den drei Kindern die Mutterstelle und alle drei wuchsen wie Geschwister mit ihrem Cousin Hjalmar und ihrer Cousine Askar auf. Zwischen Anda und ihrer ältesten Tochter herrschte lange ein frostiges Verhältnis. Beide waren sture, starke Charaktere und Anda befand – vermutlich zu recht – ihre Tochter sei zu hitzköpfig und aufbrausend, um eine gute Hetfrau abzugeben. Sie wählte stattdessen ihre Nichte Askar zu ihrer Nachfolgerin, da deren älterer Bruder Hjalmar die Ottajasko jung verlassen hatte, um die Welt zu bereisen. So sehr Jandara diese Entscheidung ihrer Mutter übel nahm, wäre sie nie zu negativen Gefühen gegenüber Askar fähig gewesen, denn die nur wenig ältere Cousine war seit frühester Kindheit ihre beste Freundin und beide immer unzertrennlich.

_________________
Lieber mal was kurzes hier.
avatar
Tessa
Admin

Anzahl der Beiträge : 519
Anmeldedatum : 07.12.12
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen http://goettersteine.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Jandaras 20 Fragen

Beitrag  Tessa am 06.04.17 13:46

4. Hat dein Held noch eine enge Bindung zu Menschen aus seiner Jugend?
Viele Menschen, die Jandara in jungen Jahren viel bedeuteten, sind tot. Die Heerfahrten im Sommer und die Kälte im Winter forderten jedes Jahr Opfer. Doch ihre Geschwister leben noch und bedeuten ihr alles, ebenso wie ihre Cousin Hjalmar, den Jandara nach Askars Tod einige Jahre quer durch Aventurien gesucht hatte. Mit ihm ist sie inzwischen verheiratet und hat einen Sohn bekommen: Swafnan Jandarason. Dieser wächst jedoch bei ihrer Schwester Yasma auf.

_________________
Lieber mal was kurzes hier.
avatar
Tessa
Admin

Anzahl der Beiträge : 519
Anmeldedatum : 07.12.12
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen http://goettersteine.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Jandaras 20 Fragen

Beitrag  Tessa am 06.04.17 13:48

5. Warum ist dein Held zum Abenteurer geworden?
Jandara wollte Hjalmmar überreden, Hetmann der Ottajasko zu werden, nachdem Askar versehentlich ein als Handelsschiff getarntes horasisches Kriegsschiff angegriffen hatte. Dieser Fehler hatte die Gischtwölfe einige Mitglieder gekostet – u.a. Askar. Und ihre Otta. Jandara, nun eigentlich die nächste, der das Amt der Hetfrau zustehen würde, fühlte sich der Aufgabe nicht gewachsen. Sie fand Hjalmar schließlich und wälzte die unliebsame Verantwortung auf ihn ab – inzwischen hatte sie auch die Weisheit der Entscheidung ihrer Mutter erkannt und akzeptiert, dass sie durch die Swafskari eine besondere Bürde trug.

_________________
Lieber mal was kurzes hier.
avatar
Tessa
Admin

Anzahl der Beiträge : 519
Anmeldedatum : 07.12.12
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen http://goettersteine.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Jandaras 20 Fragen

Beitrag  Tessa am 06.04.17 13:48

6. Wo ist dein Held schon gewesen?
Auf Heerfahrten sah Jandara in jungen Jahren schon große Teile der Westküste Aventuriens. Auf ihrer Suche nach Hjalmar durchstreifte sie das Landesinnere, sah Teile des Horasreiches und des Mittelreiches, machte sich in Andergast den Thronerben zum Feind und floh danach gen Süden, kam durch Aranien und die Tulamidenladen. Sie hat Wälder, Gebirge und Wüsten durchquert und Städte kennen gelernt, deren Größe ihr unvorstellbar schien. Auch wenn Thorwal mitsamt seinem rauen Klima ihr immer der liebste Ort auf der Welt bleiben wird, so hat sie doch genug von Dere gesehen, um eines zu wissen: Thorwahl ist nicht der Mittelpunkt Deres. Es brauchte nicht den Thorwal-Horasreich-Konflikt, um Jandara bewusst zu machen, dass in Aventurien Mächte existieren, denen keine thorwalsche Ottajasko gewachsen war.

_________________
Lieber mal was kurzes hier.
avatar
Tessa
Admin

Anzahl der Beiträge : 519
Anmeldedatum : 07.12.12
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen http://goettersteine.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Jandaras 20 Fragen

Beitrag  Tessa am 06.04.17 13:49

7. Ist dein Held götterfürchtig?
Jandara verehrt – oder vielmehr vertraut auf Swafnir. Seine wie auch Travias Gebote würde sie niemals (wissentlich) verletzen. Firun und Irfin respektiert sie zwar, meist spielen die zwei aber keine Rolle in ihrem Leben. Alle anderen Götter interessieren sie recht wenig. Vermutlich existieren sie. Es kann nicht schaden, sich mit ihnen gut zu stellen, wenn sich die Gelegenheit ergibt. Verärgern sollte man sie wohl eher nicht. Aber sich mit ihnen zu beschäftigen war der Thorwalerin immer zu anstregend. Sie glaubt daran, dass Swafnir über sie wacht, bis sie ihre Aufgaben in dieser Welt erfüllt hat. Dann wird sie im Kampf sterben um danach an seiner Seite gegen Hrangar zu kämpfen.

_________________
Lieber mal was kurzes hier.
avatar
Tessa
Admin

Anzahl der Beiträge : 519
Anmeldedatum : 07.12.12
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen http://goettersteine.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Jandaras 20 Fragen

Beitrag  Tessa am 06.04.17 13:50

8. Wie steht dein Held zur Zauberei?
So unheimlich Magiewirken Jandara auch war und immer noch ist – sie hat durch ihre Abenteuer gelernt, wie nützlich es sei kann, einen Gandkona auf der eigenen Seite zu haben. Spätestens seit sie im Krieg mit dem Horasreich Seite an Seite mit Abgängern der Runajasko gekämpft hatte, besitzen zumindest Abgänger dieser Schule ihren vollsten Respekt. Anderen Magiewirkern gegenüber bleibt sie misstrauisch. Zu groß ist die Angst, verzaubert oder gar verflucht zu werden, evt. gar einem Diener Hrangars gegenüber zu stehen.

_________________
Lieber mal was kurzes hier.
avatar
Tessa
Admin

Anzahl der Beiträge : 519
Anmeldedatum : 07.12.12
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen http://goettersteine.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Jandaras 20 Fragen

Beitrag  Tessa am 06.04.17 13:51

9. Für wen oder was würde dein Held sein Leben riskieren?
Für das Wohl ihrer Ottajasko und... für vieles andere auch. Jandara riskiert oft ihr Leben, ob sie nun Schiffe überfällt, sich in gefährliche Abenteuer stürzt oder sich mit ihr unsympatischen aber starken/einflussreichen Gegnern anlegt. Jandara liebt ihre Freiheit, ihre Weltanschauung, liebt ihr Leben. Dennoch ist sie bereit, dieses jeden Tag aufs Spiel zu setzten – Swafnir ist schließlich mit ihr und falls das Glück sie doch einmal verlässt, will sie kämpfend sterben.

_________________
Lieber mal was kurzes hier.
avatar
Tessa
Admin

Anzahl der Beiträge : 519
Anmeldedatum : 07.12.12
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen http://goettersteine.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Jandaras 20 Fragen

Beitrag  Tessa am 06.04.17 13:54

10. Was ist der größte Wunsch deines Heldens?
Gute Frage. An sich lebt sie ihr Traumleben. Sie hat Sorgen und Ängste, aber kein eigentliches Ziel als das, ihre Aufgaben als Hetfrau an Deck der Gischtwöfin zu erfüllen und für die Sicherheit ihrer Ottajasko zu sorgen. Und naja... ab und zu etwas abenteuerliches zu erleben.

_________________
Lieber mal was kurzes hier.
avatar
Tessa
Admin

Anzahl der Beiträge : 519
Anmeldedatum : 07.12.12
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen http://goettersteine.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Jandaras 20 Fragen

Beitrag  Tessa am 06.04.17 14:00

11. Was fürchtet dein Held mehr als alles andere auf der Welt?
Jandara erträgt enge Räume nicht. Ihr größter Alptraum wäre, lange Zeit in einem kleinen Raum eingesperrt zu sein. Außerdem fürchtet sie, irgendwann mal in Swafskari jemanden, der ihr viel bedeutet, ernsthaft zu verletzen. Darum hält sie auch das Verhältnis zu ihrem Sohn sehr distanziert, obwohl sie ihn über alles liebt. Natürlich macht sie sich auch viele Sorgen um andere Mitglieder der Ottajasko und mögliche Gefahren für diese – wobei sie Hunger und Krankheiten mehr fürchtet als Kämpfe, denn Tod durch den Kampf kennt sie seit frühester Kindheit und das galt in ihrer Familie immer als erstrebenswerte Art, aus dem Leben zu scheiden – immerhin sichert man sich so einen Platz an Swafnirs Seite.

_________________
Lieber mal was kurzes hier.
avatar
Tessa
Admin

Anzahl der Beiträge : 519
Anmeldedatum : 07.12.12
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen http://goettersteine.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Jandaras 20 Fragen

Beitrag  Tessa am 06.04.17 14:03

12. Wie sieht es mit seiner Moral und seiner Gesetzestreue aus?
Die durch Tradition festgesetzten Regeln thorwalscher Gemeinschaften respektiert sie. Wo sie ihrem eigenen Empfinden von Gerechtigkeit widersprechen, könnte sie sich auch darüber hinwegsetzen. Unerschütterlich sind jedoch zweierlei Arten von Regeln: Die Gebote Swafnirs und Travias einerseits und die Anweisungen eines Kapitäns auf hoher See. Letztere dürfen hinterfragt und – so die Zeit vorhanden – mit dem Kapitän diskutiert werden. Aber wer auf hoher See Befehle verweigert, gefährdet die ganze Mannschaft. Die Gebote Swafnirs und Travias hat sie v.a. durch ihre Zeit mit der Hirtin Liflind verinnerlicht. Während ihr z.B. früher Lügen leicht auf der Zunge saßen, bemüht sie sich seither um rein wahrhafte Aussagen.
Bezüglich ihrer Moral handelt Jandara – unbewusst – schon immer nach einem typisch thorwalschen Ehrenkodex: Sie würde keinem Thorwaler ein Leid zu fügen, der dies nicht ihr oder anderen gegenüber provoziert hat. Gleichzeitig hat sie kein Problem damit, Angehörige anderer Völker zu überfallen, zu berauben und – so sie sich wehren – zu töten. Einem Wehrlosen wird außerhalb von Kämpfen jedoch kein Haar gekrümmt. Einer Herausforderung muss immer nachgekommen werden. Eine Herausforderung darf niemals an deutlich Unterlegene ausgesprochen werden. Ebenso wenig darf man über solche spotten, die nicht fähig wären, im Kampf gegen einen selbst zu bestehen. Schon oft ist Jandara für Schwächere als Beschützer aufgetreten – hat auch schon stellvertretend Kämpfe um die Ehre anderer ausgetragen.

_________________
Lieber mal was kurzes hier.
avatar
Tessa
Admin

Anzahl der Beiträge : 519
Anmeldedatum : 07.12.12
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen http://goettersteine.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Jandaras 20 Fragen

Beitrag  Tessa am 06.04.17 15:35

13. Ist er Fremden gegenüber aufgeschlossen?
Ja.

_________________
Lieber mal was kurzes hier.
avatar
Tessa
Admin

Anzahl der Beiträge : 519
Anmeldedatum : 07.12.12
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen http://goettersteine.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Jandaras 20 Fragen

Beitrag  Tessa am 06.04.17 15:39

14. Welchen Stellenwert hat Leben für ihn?
Ihr Leben:
Solange sie ihr Leben leben kann, wie sie es möchte, ist es ihr wichtig. Wie bei Frage 9 aber schon beschrieben gehört dazu auch, ihr Leben immer wieder aufs Spiel zu setzen. Sollte sie es in einem ordentlichen Kampf verlieren, ist alles bestens.

Das Leben schwächerer Wesen:
Es gibt Leute, da würde Jandara sehr weit gehen, um deren Leben zu retten – allen voran ihr Sohn, ihre jüngeren Geschwister und deren Kinder, sowie andere Hilfsbedürftige der Gischtwölfe. Ihr Beschützerinstinkt könnte sich auch bei anderen, schwachen Wesen bemerkbar machen.

Das Leben gleichgesinnter Wesen:
Wenn sie das Leben eines in etwa gleichstarken Freundes oder auch ihr sympatischen Fremden durch z.b. eine feindliche Übermacht in Gefahr sieht, gegen die er tapfer versucht, sich zu wehren, würde sie kaum zögern, an seine Seite zu eilen und mit ihm zu kämpfen. Um einen solchen Kämpfer wäre es ja schade.

Das Leben von feindlich gesinnten Wesen:
Jandaras Einstellung dazu, könnte man wohl so in Worte fassen: Wenn kein Anlass besteht, sie anzugreifen, kann man es bleiben lassen. Wenn ein Angriff Vorteile verspricht, sollte man angreifen. Wenn sie sich dann wehren, sollte man sie kampfunfähig machen oder töten. Wenn sie sich ergeben und keinen Ärger machen, sollte man sie unversehrt – um alle nützliche Habe erleichtert - ziehen lassen.

_________________
Lieber mal was kurzes hier.
avatar
Tessa
Admin

Anzahl der Beiträge : 519
Anmeldedatum : 07.12.12
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen http://goettersteine.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Jandaras 20 Fragen

Beitrag  Tessa am 06.04.17 15:41

15. Wie steht dein Held zu Tieren?
Jandara hatte nie eine innige Bindung zu einem Tier. Manche Tiere kann man essen, manche kann man bekämpfen und davon erzählen. Meistens kann man die auch essen. Manche Tiere bringen Glück, manche bringen Pech. Wale sind heilig. Manche Tiere werden von manchen Menschen auch für anderes genutzt. Damit hat Jandara aber wenig Erfahrungen gesammelt. Wölfe sind cool, aber Hunde kann sie nicht leiden. Dafür haben negative Erfahrungen (eine leicht traumatische Hetzjagd mit ihr als Beute) gesorgt.

_________________
Lieber mal was kurzes hier.
avatar
Tessa
Admin

Anzahl der Beiträge : 519
Anmeldedatum : 07.12.12
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen http://goettersteine.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Jandaras 20 Fragen

Beitrag  Tessa am 06.04.17 15:48

16. Hat dein Held einen Sinn für Schönheit?
Jandara würde kaum einen Gedanken an einen Begriff wie „Schönheit“ verschwenden. Es gibt aber Dinge, die sie als schön bezeichnen würde: allen voran die Aussicht aufs Meer, auch ein dichter Wald o.a. wilde Landschaften, die ein Gefühl von Abenteuer, Gefahr und Freiheit vermitteln. Auch ein Schiff kann schön sein, wenn es elegant gebaut ist und sich ebenso im Wasser bewegt. Ähnlich bewertet sie die Attraktivität von Männern oder auch Frauen, wobei sie sich darüber nie bewusst Gedanken macht. Sollte man sie aber nach ihrer Meinung fragen, sähe ihre Einschätzung so aus: Ist ein Mensch wild, umgibt ihn ein Hauch von Abenteuer, Gefahr und Freiheit, dann wird er in Jandaras Augen schön sein. Andere – und seien es gefeierte Hofschönheiten – werden in ihren Augen „zu blass“ oder „zu dünn“, „zerbrechlich“ etc. sein und dass jemand gerade diese Eigenschaften bewundernswert finden kann, hat sie nie verstanden.

_________________
Lieber mal was kurzes hier.
avatar
Tessa
Admin

Anzahl der Beiträge : 519
Anmeldedatum : 07.12.12
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen http://goettersteine.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Jandaras 20 Fragen

Beitrag  Tessa am 06.04.17 15:49

17. Was isst und trinkt dein Held am liebsten?
Jandara ist nicht gerade wählerisch, wenn es ums Essen geht. Sie ist einfache Mahlzeiten gewöhnt und solche, die sich lange halten... und auch solche, die sich eigentlich schon nicht mehr halten. Nach tagelanger oder auch wochenlanger karger Ernährung weiß sie aber saftiges Fleisch und frisches Gemüse umso mehr zu schätzen. Außerdem hat sie eine Schwäche für Süßes. Auf ihren Reisen hat sie viele erstaunliche Kreationen probiert. Aber nichts geht über Tante Yasmas Honigkuchen.
Früher Bier u.a. alkoholischen Genussmitteln durchaus zugetan, hat sie inzwischen gelernt, dass sie durch diese in Swafskari verfallen kann und hat dem Alkohol abgeschworen. Dafür raucht sie inzwischen gerne mal Pfeife.

_________________
Lieber mal was kurzes hier.
avatar
Tessa
Admin

Anzahl der Beiträge : 519
Anmeldedatum : 07.12.12
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen http://goettersteine.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Jandaras 20 Fragen

Beitrag  Tessa am 06.04.17 15:50

18. Wie sieht es mit der Liebe aus?
Kaum einer, der sie kennt, würde glauben, dass Jandara eine sehr romantische Seite hat. Sie gesteht es sich selbst seltenst ein. Aber schon in sehr jungen Jahren hatte sie ihr Herz an einen jungen Mann verloren, einen Gefährten ihrer Kindertage, welcher ihr früh den ersten Kuss und später ihre Unschuld raubte. Da ihr erster Kuss unter einem Birkenzweig war, ging sie lange davon aus, Hjalmar später auch zu heiraten. Nachdem er verschwand, war sie erst sehr verletzt. Dann tat sie aber alles als spielerische Neugierde ab und beschloss, in ihm nur noch den Spielgefährten aus Kindertagen zu sehen. Dies ermöglichte es ihr, sich auch problemlos auf andere Männer einzulassen. Doch kein anderer hatte es je geschafft, Jandaras Innerstes so sehr zu bewegen. Nachdem sie ihn gefunden und zur Ottajasko zurück gebracht hatte, dauerte es trotzdem noch einige Zeit, ehe die beiden zueinander fanden. Inzwischen sind sie seit vielen Jahren glücklich verheiratet. Streit bleibt bei so stolzen Charakteren allerdings nicht aus, zumal Jandara noch heute manchmal Neid verspürt und sich selbst gerne als Hetfrau der Gischtwölfe sähe.

_________________
Lieber mal was kurzes hier.
avatar
Tessa
Admin

Anzahl der Beiträge : 519
Anmeldedatum : 07.12.12
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen http://goettersteine.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Jandaras 20 Fragen

Beitrag  Tessa am 06.04.17 15:51

19. Gibt es ein dunkles Geheimnis aus seiner Vergangenheit?
Jandara hat keine Geheimnisse und hätte auch nichts von Tragweite zu berichten, dessen sie sich schämen würde. Seit vielen, vielen Jahren existiert von ihr im Horasreich ein Steckbrief wgn. Piraterie. Die ausgesetzte Belohnung ist über die Zeit gestiegen, zumal den Horasiern ihre Beteiligung am Widerstand Thorwals gegen die horasische Besetzung der Olportsteine bekannt ist. Prinz Wendelmir von Andergast, genannt die Landplage, dem damaligen Thronerben von Andergast, hat sie mal eine Karaffe Wein über den Kopf geschüttet und dafür per Gerichtsbeschluss den Kopf geschoren bekommen. Von beidem berichtet sie jedoch genauso prahlerisch wie von ihrem Boxkampf mit dem Drachen.
Im Gegensatz zu manch anderen Swafnirskinder hat Jandara in Swafskari bislang nie einen Kameraden getötet oder verkrüppelt – auch wenn dies zuweilen knapp war. Im entscheidenden Moment war stets jemand zur Stelle, der sie aufhalten oder ihre Opfer zusammenflicken konnte.

_________________
Lieber mal was kurzes hier.
avatar
Tessa
Admin

Anzahl der Beiträge : 519
Anmeldedatum : 07.12.12
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen http://goettersteine.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Jandaras 20 Fragen

Beitrag  Tessa am 06.04.17 15:52

20. Welche Charakterzüge bestimmen ihn?
Jandara ist stolz, neugierig, abenteuerlustig, manchmal unvorsichtig, meist freundlich, offenherzig, bei ihr sympatischen Menschen auch hilfsbereit und denen, die ihr viel bedeuten, absolut treu. Sie ist ein eher praktisch denkender Mensch, nicht dumm, aber auch nicht überragend intelligent. Früher wie die meisten Thorwaler leicht reizbar und launisch ist sie mit den Jahren, auch durch das Training bei Liflind, viel ruhiger und beherrschter geworden.

_________________
Lieber mal was kurzes hier.
avatar
Tessa
Admin

Anzahl der Beiträge : 519
Anmeldedatum : 07.12.12
Alter : 26

Benutzerprofil anzeigen http://goettersteine.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Jandaras 20 Fragen

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten