Was haben wir?

Nach unten

Was haben wir?

Beitrag  Der Doc am 13.09.14 1:22

In Ermangelung eines besseren Ortes will ich hier mal reinschreiben, was wir alles haben. Und alle sind aufgefordert mir da zu helfen und mich auch zu korrigieren.

Wichtige niemals zu vergessende Unterstützung: Wir haben göttlichen und geweihten Beistand. D.h. alle bekannten Informationen, darunter auch teilweise geheime Informationen über Paktierer&Dämonen stehen uns offen. Wir sind also alle sehr genau darüber informiert worden, bzw. werden es innerhalb der nächsten 24 h(Shanya und Nezahet). Zudem haben wir mit Rondrianern, Hesinde-Geweihten und Praioten Leute, die sich direkt mit dämonischem Wirken auskennen. Ihre Kenntnis ist gerade bei den Tatorten und Ähnlichem von großem Nutzen, so korrekt eingesetzt.

Also, es gibt bisher 8 Todesopfer, sowie einen 9., von uns aufgefundenen, toten Angroschgeweihten.

Diese ergeben auf dem Stadtplan ein 'Scheinmuster',  genauer: die Agrimothrune. Es ist höchstwahrscheinlich ein Scheinmuster, da die am besten gesicherten Orte der Stadt auf ihr liegen und es ohne eine Armee Selbstmord wäre, diese zu schänden. Ein solches Muster ist zwar wahrscheinlich, aber nicht in das, was die Paktierer uns vorgeben wollen. 5 weitere mögliche Muster stehen noch zur Auswahl, auf denen der Friedhof liegt, siehe auch weiter unten.  

Für diejenigen die Agrimoth interessiert, bitte: http://www.wiki-aventurica.de/wiki/Agrimoth
kurz: Agrimoth=Widharcal(isdira schwarzer Wald)l ist der Erzdämon der verdorbenen Elemente Feuer, Luft, Erz und Humus. Zudem gilt Agrimoth als Widersacher Ingerimms/Angroschs+steht für jenseitig beseeltes Handwerk, der ingerimmschen Mechanik trotzenden Konstruktionen, verfluchte Pflanzen, niederhöllische Saat, dämonische Alchimie und Artefaktherstellung.


Zudem haben wir herausgefunden, dass bisher nur angroschgefällige Zwerge vom Mörder getötet wurden - Handwerker, Händler und 2 Xorloscher Drachenkrieger. Als letztes Opfer ist gar ein Angroschgeweihter Priester getötet worden. Dies lässt einen starken Bezug zu Agrimoth wahrscheinlich werden. Zudem wurden sein Handwerkszeug, also das geweihte Schnitzwerkzeug, sogar seine 10 Finger von ihm entwendet, der heilige Ort "zu Ehren" Agrimoths mit schlechter Arbeit und einem unheiligen Artefakt geschändet. Dies ist mit viel Arbeit und einem Seelenpakt wahrscheinlich verbunden gewesen, denn ein Unheiligtum+Artefakt ist ohne Pakt extrem schwer herzustellen.

Weiterhin wurden wir von mehreren Personen mit Blasrohren angegriffen, die ein lähmendes Gift aus Maraskan genutzt haben(Schwarzer ??Stachel??). Da zeitgleich mehrere Angriffe erfolgt sind,  handelt es sich um mehrere Paktierer.

Vergleichbare Einstichstellen wurden auch bei den Leichen gefunden, diese wurden also betäubt. Zudem ergab die magische Analyse einen Tod durch einen Invocatio minor, eine Dämonenbeschwörung aus Agrimoths Domäne. Wir haben also die 2 Mordwaffen - Blasrohre um die Opfer zu lähmen und Invocatiosprüche um sie rituell zu opfern.

Als letztes haben wir mehrere Schändungen rund um den Friedhof herum gefunden. Darunter Thargunitoth-Zeichen(Untote, Gegenspielerin Borons), eine skelettierte Gans( Lolgramoth, Gegenspieler Travias), Spiegelscherben(Iribaar, Gegenspieler Hesindes), eine Purpurrobe(der Namenlose), nicht genauer definierte Zeichen Nagrachs(Gegenspieler Firuns)[zumindest hat Joe als letztes nach diesen gesucht]. Diese waren in festen Abständen aller 13 Bäume.
Der Friedhof selbst, auch Boronsanger genannt war aber noch nicht geschändet. Dies können der Boroni&die Bannstrahler bestätigen, die wir als letztes zu dieser Verhöhnung gerufen haben, um diesen Mist zu beseitigen.

Das Ganze auf dem Boronsanger wirkt auf mich eher lächerlich und mysteriös. Es spricht für Chaos, dies wäre ein klarer Hinweis auf Asfaloth(Gegenspielerin von Tsa). Jedoch ist hier die 1. Frage an die Bannstrahler WIE das Ganze gemacht wurde? Sehr exakt, respektvoll, detailiert? Denn dann - und nur dann - ist es ein passendes Paktgeschenk für Asfaloth. Andernfalls ist es nur Verhöhnung von Borons Ruhe und der anderen Erzdämonen+des Namenlosen sowie eine weitere falsche Spur. Genau dafür hällt es mein Elf Fin.

DENN: Bisher wurde NUR agrimothgefällige Magie benutzt + ein derartiges Artefakt gefunden. Zudem wurden Leichen gefunden, die alle angroschgläubig waren+angroschgefällige& angroschgeweihte Sachen gestohlen. Dies wurde weitaus präziser, mit mehr Respekt vorgenommen, als die Dinge beim Boronsanger. Und Verhöhnung der anderen Erzdämonen wird auch sehr gern von Agrimoth gesehen.

Als Letztes wird die Prophezeiung wichtig sein, denn die deutete auf ein Ende Ferdoks durch Agrimoth hin. -> Es ist also wahrscheinlich, dass die Paktierer Agrimoth dienen und falsche Spuren hinterlegen wollen.

Weiter Spuren sind also: - die 3 Angroschgeweihten in der Stadt. Sie leben eher allein und sind ideale Ziele im Vergleich zu dem Ingerimmtempel selbst.
- Blasrohre und das Gift -> selten und kostbar, sowohl die Waffe als auch das Gift. Wir müssen uns weiter umhören. Etwas so Exotisches fällt einfach auf.
- Argosch hat die 3 Kanalisationsarbeiter und ihren Chef verdächtigt. Dies ist kaum wahrscheinlich, kann aber eine Rolle spielen.
- die Vogtin Ariana und der Zeugwart Arom groscho Arombolosch. -> Wir sind am 3. Tag unserer Ermittlungen. Das ist wenig, verdammt wenig Zeit für so viele Fortschritte.. Wir haben das Motiv, die Mordwaffe und dass es mehrere Personen sind. Nichts davon haben diese Leute herausgefunden. Irgendjemand auf der "richtigen" Seite hat die Ermittlungen also verhindert.
-> Meine neue Hauptspur: Diese Ablenkungen und die falschen Spuren. Nichts ist idealer als so etwas. Wer falsche Spuren legt, hinterlässt auch richtige. Als elfischer Jäger ist mir=Fin das bewusst. Wir müssen also die Ablenkungen detailierter untersuchen. Die Täter sind arrogant und eitel.+++  Zudem sind es mehrere, wie wir inzwischen wissen. Auch das spielt eine Rolle. Wir suchen also nach einer festen geschlossenen Gruppe Leute, die sich seit einiger Zeit in Ferdok abkapseln, dort aber schon eine Weile leben, eigentlich keine Aufmerksamkeit erzeugen UND nicht mehr in Tempel gehen+Zugang zum schon geschlossenen Zwergenviertel haben, da einer der Morde da passiert ist. Es sind also zumindest Zwerge dabei(die verrichten ihren Gottesdienst zu Hause), mindestens ein Täter davon ist magisch in irgendeiner Form begabt(wir wurden von Gotongi verfolgt - und das 2 Tage lang), d.h. er hat selten Metall am Körper.

Jetzt bitte eure Gedanken...


Zuletzt von Der Doc am 14.09.14 19:29 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet
avatar
Der Doc

Anzahl der Beiträge : 188
Anmeldedatum : 28.08.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Was haben wir?

Beitrag  Der Doc am 13.09.14 1:36

Allerletzter Punkt der mir einfällt - Psychologie: Was bietet Agrimoth? Macht über verdorbene Elemente. Gut, Interessant. Aber genau dies wurde bisher überhaupt nicht von uns gefunden. Auch nicht von Gumbrosch in seiner Baumgestalt. Um Macht darüber zu erlangen sind aber viele hundert Experimente nötig. Nichts davon wurde von uns gefunden.
Was noch? Die Fähigkeit, perfekte Schmiedearbeiten und alchemistische Dinge zu prodzieren. Das wirkt auch auf Zwerge weit verführerischer als die anderen Dinge. Eben solches wurde von uns gefunden. Es sind also Handwerker irgendeiner Art dabei.

Da die Vision die komplette Vernichtung Ferdoks angezeigt hat, MUSS es eine Art große Rune, Symbolkreis, Schändung, etc. geben. Alles andere reicht nicht, um eine ganze Stadt untergehen zu lassen.


Wir haben es also mit arroganten, eigenwilligen, von großen Zielen und Perfektion besessenen, sich selbst überschätzenden Tätern zu tun, die unbedingt wahre Meister ihres Faches werden wollen und irgendwann sehr enttäuscht wurden. Jetzt leben sie strenger getrennt von anderen und sind eine verschworene Gemeinschaft. Jetzt sind unsere Gesellschaftschars gefragt.
+++Praktisch alles hier Genannte ist auch tatsächliches Ingamewissen, da entweder wir dies bereits wissen oder z.B. die psychologischen Betrachtungen durch unsere Verbündeten an uns herangetragen werden.+++
avatar
Der Doc

Anzahl der Beiträge : 188
Anmeldedatum : 28.08.13

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Was haben wir?

Beitrag  Pingu el Plüscho am 14.09.14 16:20

kleiner einwand meinerseits:
ihr habt die dinge, die ich gesucht habe, nicht gefunden, sondern andere... ich hab nur für die zukunft schonmal gesucht... und der zwerg heißt argosch nicht angrosch^^

_________________
Wir sind die Pinguine! Nach der Schlacht um Burg AFGSKJHDAG dürfte klar sein, wozu wir in der Lage sind. Unterwerft euch lieber gleich!
avatar
Pingu el Plüscho
Meister
Meister

Anzahl der Beiträge : 422
Anmeldedatum : 07.12.12
Alter : 29
Ort : beim Meister

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Was haben wir?

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten