Menschenkenntnis und Emotionen

Nach unten

Menschenkenntnis und Emotionen

Beitrag  Gast am 11.12.13 14:16

.


Zuletzt von Der Doc am 15.11.15 14:26 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Menschenkenntnis und Emotionen

Beitrag  Gast am 11.12.13 14:40

.


Zuletzt von Der Doc am 15.11.15 14:27 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Menschenkenntnis und Emotionen

Beitrag  Gast am 11.12.13 15:29

..


Zuletzt von Der Doc am 15.11.15 14:32 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Menschenkenntnis und Emotionen

Beitrag  Pingu el Plüscho am 12.12.13 3:46

Der Doc schrieb:
Nebenbei: Ich hab einen beruhigenden Char erstellt, der genutzt werden kann, bevor der nächste Scherbenhaufen daliegt und nicht erst danach. ;)  DAFÜR





WENN DIESES FORUM MAL AUFHÖREN WÜRDE, MICH DARAN ZU HINDERN ORDENTLICH NACH EINEM ZITAT WEITERZUSCHREIBEN, WÄRE ICH SEHR DANKBAR...

Wenn ich das noch EINMAL lesen oder hören muss, raste ich aus! Dazu wurde schon mehr als einmal alles gesagt, was es zu sagen gibt und langsam nervt mich wirklich!


Zuletzt von Tessa am 12.12.13 23:00 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Zitatformatierung)
avatar
Pingu el Plüscho
Meister
Meister

Anzahl der Beiträge : 422
Anmeldedatum : 07.12.12
Alter : 30
Ort : beim Meister

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Menschenkenntnis und Emotionen

Beitrag  Gast am 12.12.13 17:02

..


Zuletzt von Der Doc am 15.11.15 14:40 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Menschenkenntnis und Emotionen

Beitrag  Pingu el Plüscho am 12.12.13 17:15

und genau das meine ich! a) Was hat das jetzt schon wieder in einer Diskussion über MEnschenkenntnis zu suchen?
b) HAB ICH DAS SCHON SO OFT GEHÖRT, DASS ES MIR ZUM HALS RAUSHÄNGT! Zum letzten Mal, das wissen alle in der Gruppe, zumindest vermute ich das ganz stark, nur ob es soweit kommt ist eine sache, wie es sich entwickelt, dass kann man nicht beeinflussen, zumindest nicht sehr stark, oder man ist ein schlechter rollenspieler!
avatar
Pingu el Plüscho
Meister
Meister

Anzahl der Beiträge : 422
Anmeldedatum : 07.12.12
Alter : 30
Ort : beim Meister

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Menschenkenntnis und Emotionen

Beitrag  Tessa am 13.12.13 1:24

Der Doc schrieb:Sie will deinen Char auf keinen Fall provozieren. Und das sie sich Sorgen macht, tatsächlich mit deinem Char und Scaldis Schwierigkeiten zu bekommen, ist sehr sehr offensichtlich. Ebenso dass sie dies nicht wünscht.

V.a. seit der Sache mit dem Hund sind diese Sachen für eure beiden Charaktere doch ziemlich klar.

Jetzt ist halt die Frage, was könnt ihr noch mehr wollen?!

Keine Ahnung. Wenn da nicht mehr ist, will ich auch nicht mehr. Wenn da mehr ist, will ich mehr.

Ob man das nun Angst oder Respekt oder große Vorsicht oder "freudige Erregung über den nächsten Gegener" nennt, das ist mit ziemlich egal. Solange es irgendwelche körperlichen Reaktionen gibt, wird Madaya diese mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wahrnehmen. Ob sie diese dann korrekt interpretiert .....
Es ist dein Recht, den Meister auf Umstände hinzuweisen, welche in deinen Augen eine Erschwernis gerechtfertigen würden. Wie sowas:
Der Doc schrieb:Die +10 kommen daher, dass diese v.a. in diesen Situationen auftritt, bzw. kurz davor oder kurz danach. Und da seit ihr so emotionsgesteuert und so sehr mit euch beschäftigt, dass es für euch ziemlich schwierig ist, genau dies zu erkennen.
Der Doc schrieb:Weiterhin kennen Scaldis&Madaya meinen Charakter so gut wie gar nicht und zeigen nicht ansatzweise das Interesse an ihr, was ihr haben müsstet um Derartiges wahrzunehmen. Man könnte meinen Char als blinden Fleck hier bezeichnen, wenn man den Konflikt mit dem Hund mal außen vor läßt.

Aber es liegt im Ermessen des Meisters, mir Erschwerungen zu geben! Nicht in deiner. Weil alle Erschwernisse in einem Verhältnis zueinander stehen... sollten. Und 10 ist wirklich krass.
Und wenn du mit solchen Argumenten kommst, ist es mein Recht, dagegen zu argumentieren. Wie sowas:
Dass Madaya nicht mitbekommt, wie Yuna grad aussieht, wenn Madaya sich gerade mit Scaldis streitet  - okay. Aber falls Yuna selbst das Ziel dieser Emotionen ist, wird Madaya das sehr wohl mitbekommen! Denn dann ist sie mit Yuna beschäftigt.

Den Konflikt mit dem Hund mal außen vor? Seit dem geht doch sehr viel Aufmerksamkeit auf Yuna und n blinder Fleck war sie davor schon nicht. Erinnere dich, wann Madaya Seelentier erkennen auf Yuna wirkte... das war lange vorher. Hork und Zwerg waren bisher relativ unbeachtet, sieht man von dem einem Fluch auf den Hork mal ab.


Und es ist  das Recht des Meisters, jegliche Diskussionen zu unterbinden und willkürlich etwas fest zu legen. >o<






Zu deiner Situation A Madaya fragt mich nach den Schwächen des Hundes.
"Das würde eine Anfängerin machen." "Sie sollte wissen, dass dies eine Frage gegen Prinzipien, gegen Loyalität und alles, was Giliath wichtig ist verstößt. Warum hat sie nicht nachgedacht? Weil sie bei meinem Verrat verdammt verstimmt war. "
Falsch.
Woher sollte Madaya zu diesem Zeitpunkt etwas von Yunas Prinzipien wissen?! In Madayas Augen ist bzw. war Yuna zu diesem Zeitpunkt einfach nur eine Söldnerin, die zufällig auch mal mit Hexen zu tun hatte. Und Söldner sind nicht für ihre Loyalität bekannt.
"Wo war da ihre Menschenkenntnis? Yuna ist ihr egal."
Auch falsch. Wenn du sagst, in diesem Falle hätte Madaya (aufgrund ihrer Menschenkenntnis) wissen müssen bzw. wissen können, dass diese Frage zu stellen dumm ist - daaaaaaann... hätte der Meister mir an dieser Stelle eine Menschenkenntnisprobe auferlegen müssen. Oder du darauf hinweisen, dass eine solche Probe angemessen wäre.  (Wenn ich mich recht entsinne, hatten wir diese Gespräch zu zweit aufm Balkon geführt, oder? Soll jetzt kein Vorwurf an dich sein. Du bist DSA-Neuling.)


Ich finde es schön, dass dir unser Nachteilbasierendes RPG gefällt. Aber überinterpretiere unsere Nachteile bitte nicht bzw. akzeptiere auch die Stärken unserer Chars. Und nimm dir vllt. mal ein Beispiel daran und versuche Yuna weniger imba und undurchsichtig darzustellen.
Ich blicke ja noch nicht ganz, wo ihre Skillungsschwerpunkte liegen. Irgendwie scheint sie ein Kämpfer- und ein Gesellschaftschar zu sein und von nem Dieb hat sie auch noch was...? Sie kann hervoragend kämpfen. Sie kann hervorragend reden. Sie kann hervorragend ihre Rasse verbergen. Und sie kann hervorragend ihre Gefühle verbergen? Ein Söldner, der eig. ein Krieger ist, der sich als Diplomat betätigt und Beziehungen zur Phexkirche pflegt. Und zu den Elfen. Was kann sie nicht gut... außer Magie?
Naja, das gehört eigentlich nicht in diesen Thread. >.< Mach dir einfach mal Gedanken drüber.
avatar
Tessa
Admin

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 07.12.12
Alter : 27

Benutzerprofil anzeigen http://goettersteine.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Menschenkenntnis und Emotionen

Beitrag  Gast am 13.12.13 18:57

.


Zuletzt von Der Doc am 15.11.15 14:41 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Menschenkenntnis und Emotionen

Beitrag  Answin am 13.12.13 21:57

Bevor dieser Thread noch weiter ausarten möchte ich das sich die hier anwesenden Teilnehmer vielleicht mal zu einer gemütlichen Runde zusammensetzen un das ganze direkt in einer Gesprächsrunde klären.
Ich habe nämlich so langsam das Gefühl das hier mehrere aneinander vorbei diskutieren.
Daher mein Vorschlag wir treffen uns nächste Woche mit etwas mehr Zeit im Gepäck und besprechen das vernünftig wie Erwachsene.
Was halten die streitenden davon?
avatar
Answin
Meister
Meister

Anzahl der Beiträge : 91
Anmeldedatum : 14.12.12
Alter : 28

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Menschenkenntnis und Emotionen

Beitrag  Pingu el Plüscho am 14.12.13 3:09

NOch sehe ich keinen Streit, eher eine angestrengte Diskussion, aber da, wie man merkt, einiges zu klären ist, stimme ich dir da zu!


Nur noch dazu ein Wort... Ja, du hast Scaldis was dazu gesagt (bitte vermische hier nicht Char und Spieler) und du hast auch seine reaktion gemerkt, vor allem seine Aussagen bez. Pluspunkten usw. UND vor allem hat er durchblicken lassen, warum er so reagiert... Ich bin auch mal gespannt, ob da was rum kommt, allerdings nicht von meiner Seite her...

Aber bevor hier weiter aneinander vorbeigeredet wird, ich finde übr., dass sowohl Tessa, als auch Erik bei Teilen recht haben (Kompliziert wurde es meiner Meinung nach nur durch die Vermischung mehrerer Argumentationsstränge miteinander) bin ich für dieses Gespräch vorher (denn nachher muss Tessa zum Zug, wenn sie nicht wieder irgendwo übernachten will, bei mir wäre das aber kein Problem) und würde meine Wohnung als Ort zur Verfügung stellen.
avatar
Pingu el Plüscho
Meister
Meister

Anzahl der Beiträge : 422
Anmeldedatum : 07.12.12
Alter : 30
Ort : beim Meister

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Menschenkenntnis und Emotionen

Beitrag  Gast am 15.12.13 17:19

..


Zuletzt von Der Doc am 15.11.15 14:42 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Menschenkenntnis und Emotionen

Beitrag  Pingu el Plüscho am 16.12.13 18:41

du stimmst zu, dass wir das vorher klären und gibst trotzdem noch argumente? eher kontraproduktiv, wenn man max vorschlag bedenkt...


aber um auf die sache mit der reue einzugehen... hättest du ihn nicht in diesem augenblick angesprochen, als er sich, was dein char gemerkt haben dürfte einfach nur sorgen gemacht hat und total gestresst war, hätte er auch anders reagiert. ich zitiere "ich werde nur dann tätig, wenn ich tätig werden muss"... aber stell mir mal vor, die frau, die du liebst, rennt ohne grund (zumindest gehst du davon aus), in einen gefährlichen wald, ihr findet sie nicht und dann kommt eine begleiterin und macht dir vorwürfe... wie würdest du reagieren?
avatar
Pingu el Plüscho
Meister
Meister

Anzahl der Beiträge : 422
Anmeldedatum : 07.12.12
Alter : 30
Ort : beim Meister

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Menschenkenntnis und Emotionen

Beitrag  Tessa am 19.12.13 0:58

Der Doc schrieb:Wo ich mich wundere: Madaya wusste. dass er mein Chef ist&war. Den verrät man nicht so leicht. Auch nicht als Söldner.  Das hätte dein Char antesten können.
Wie gesagt - Madaya hat keine Ahnung von Söldnern. Sie verkehrte nur viel in jener Gesellschaftsschicht, wo viel über die Habgier und Untreue dieses Gesindels gemeckert wird...

wgn. der Aufzählung der Dinge, die dein Char nicht gut kann... da du drauf geantwortet hast, trotz oot, kann ich's mir nun auch nicht verkneifen:
Ich habe nicht gesagt, dass dein Char imba ist. Ich sagte, sie wirkt so.
Nun, ich habe dir beschrieben, wie deine Spielweise auf mich wirkt. Offenbar passt diese Wirkung nicht zu den Werten deines Chars. Liegt das jetzt an meiner Wahrnehmung oder an deiner Spielweise?





wgn. der passenden Gegenprobe zu Menschenkenntnis:
Wir hatten ja drüber geredet am Montag. Meinetwegen muss es nicht Schauspielerei sein. Du hast da durchaus gute Argumente gebracht (wobei es schön wäre, bei Zitaten anzugeben, woher du zitierst). Nehmen wir halt Selbstbeherrschung und/oder Überzeugenbei sowas statt Schauspielerei. Mir ist nur wichtig, dass nicht einerseits so gespielt wird, als hätte Yuna Todesangst (ich erinnere an den Brief mit "Ich fürchte um mein Leben" an ihre Schwester) und andererseits behauptet wird, Madaya könnte da rein gar nix von merken - obwohl sie sich täglich sehen und ich einen Char spiele, der exakt darauf spezialisiert ist, Leuten ihre Gefühle anzusehen!

Und ich will doch gar nicht bei der nächsten Begegnung auswürfeln, ob Madaya sieht, was Yuna mal gefühlt hat. Ich wollte wissen, was Madaya zum jetzigen Zeitpunkt eig. schon lange hätte wissen müssen!
avatar
Tessa
Admin

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 07.12.12
Alter : 27

Benutzerprofil anzeigen http://goettersteine.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Menschenkenntnis und Emotionen

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten